Liebe Eltern, liebe Kinder,

gern würde ich Sie zum Adventsbacken im MWG – Nachbarschaftstreff Mitte einladen. Die lieben Rentnerinnen haben uns (Kita Kinderland) Kinderschürzen zum Backen und Basteln genäht. Diese sollen beim Adventsbacken gebührend eingeweiht werden.

 

Alle wichtigen Eckdaten im Überblick für Sie:

Wann: 05.12.2022

Wo: MWG – Nachbarschaftstreff Mitte, Breiter Weg 120a, 39104 Magdeburg

Uhrzeit: 14 bis 17 Uhr

Teilnehmeranzahl: ca. 9 Personen (Voranmeldung erforderlich)

 

Lassen Sie uns zusammen die Weihnachtszeit besinnlich begehen und einen schönen Nachmittag verbringen.

Ich freue mich sehr auf Sie, Ihre Kinder und das Verspeisen des leckeren Gebäcks. 🙂

 

Haben Sie eine wunderbare Zeit und melden Sie sich vorab bei mir!

 

Ihre Kita-Sozialarbeiterin

Nora Droste

 

Kontaktdaten:

Telefonnummer: 0152/38470127

E-Mail: n.droste@dfv-lsa.de

Am Wochenende luden die Kita-Sozialarbeiterinnen aus der Kita „Bummi“ und der I-Kita „Neustädter See“ interessierte Eltern und ihre Kinder, die im kommenden Jahr in die Schule kommen, ins Bürgerhaus ein, um gemeinsam einen spannenden Eltern-Kind-Workshop unter dem Motto „Kreativ lernen im Familienalltag“ zu erleben.

Im Rahmen des Workshops wurde gemeinsam herausgefunden, wie Schulvorbereitung zu Hause im Alltag stattfinden kann.

  • Was ist wichtig für mein Kind, wenn es in die Schule kommt?
  • Was kann mein Kind alles schon und was wollen wir gemeinsam üben?
  • Was bedeutet Schulvorbereitung überhaupt?
  • Ist Schulvorbereitung „Schule spielen“ oder wie kann ich mein Kind im Familienalltag fördern?

Gemeinsam wurde ein abwechslungsreicher Tag verbracht, an dem die Kinder sich in vielen verschiedenen Dingen ausprobieren konnten. So wurde z.B. gemeinsam Obst und Gemüse geschnitten und das Essen zubereitet. Es wurden Farben, Formen und Muster ausgeschnitten und aufgeklebt, Sportspiele gespielt und zum Abschluss konnten Kinder und Eltern gemeinsam einen Parcours mit verschiedenen Stationen durchlaufen um herauszufinden, was alles schon gut klappt und wo noch gemeinsam zu Hause geübt wird. Hier galt es z.B. eine Schleife zu binden, Wäscheklammern zu benutzen und Papiere zu beschriften, zu lochen und einzuheften.

Spielerisch konnten sich die Kinder mit dem Thema Schule auseinandersetzen und die Eltern konnten praktische Tipps und Anregungen sammeln, wie sie ihre Kinder im Familienalltag unterstützen und einbeziehen können, um gemeinsam das letzte Jahr vor dem Schuleintritt zu gestalten.

Die Kita-Sozialarbeiterinnen bedanken sich bei allen Kindern und Eltern, die an den Workshops teilgenommen haben für Ihr Interesse und die schönen gemeinsamen Stunden!

Hier ein paar Eindrücke aus den Workshops:

Am 01.10.2022 haben die KitasozialarbeiterInnen der Kita „Bummi“, der I-Kita „Kinderland“ und der I-Kita „Neustädter See“ mit ihren Familien aus den Einrichtungen einen Familiennaturkundetag im Elbauenpark verbracht.

Die Familien konnten die Flora und Fauna des Elbauenparks entdecken, den Jahrtausendturm besichtigen und viel über die Bewohner im Schmetterlingshaus lernen.

Hier einige schöne Impressionen:

  

Die Kita-Sozialarbeiter*innen des DFV erhielten am 09.09.22 Sachspenden von den Kolleg*innen (Julian Theunissen und Carolin Chmelka) des IRC Projektes „Vor-Sprung“.  Es handelten sich hierbei um Tablets, Kopfhörer und Symbolkarten. Diese können absofort in der Arbeit mit den Zielgruppen genutzt werden.

„Vor-Sprung“ gestaltet den Übergang von der Kita in die Grundschule für neuzugewanderte Kinder sicher und erfolgreich.

Die Kita-Sozialarbeit wird auch dabei sein!

Die AWO in Sachsen-Anhalt und das Landesjugendwerk der AWO laden Politiker*innen und Entscheidungsträger*innen zur Sommertour Kita-Sozialarbeit ein. Insgesamt sieben Kindereinrichtungen in Magdeburg, Calbe und Allstedt geben Praxiseinblicke und informieren über Hintergründe sowie Rahmenbedingungen der Kita-Sozialarbeit. Auch die Kita-Sozialarbeit des DFV beteiligen sich an der Sommertour.
Wir zeigen, wie präventive Arbeit wirkt, wie Elternkompetenz gestärkt und Chancengerechtigkeit hergestellt werden kann. Die Unterschiedlichkeit der Sozialarbeit in den Kitas ist dabei eine große Stärke. Das können die teilnehmenden Entscheidungsträger*innen erfahren. Jede Kita-Sozialarbeit passt sich den Bedürfnissen der Kita, ihrer Kinder und Eltern an und ist damit eine unverzichtbare Ergänzung im System Kindertageseinrichtungen, die erhalten und gestärkt werden soll.

 

Magdeburg, 31.01.2022

Der Deutsche Familienverband (DFV) ist ein Zusammenschluss von engagierten Menschen, denen die Vielfalt der Familie am Herzen liegt und sich auf unterschiedlichen gesellschaftlichen Ebenen dafür einsetzen.

Der Landesverband Sachsen – Anhalt ist Mitglied im Bundesverband des DFV, in der Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände (LAGF) und im Paritätischen Wohlfahrtsverband und somit auch anerkannter Träger der Jugendhilfe. Im Deutschen Familienverband Sachsen-Anhalt arbeiten 45 Mitarbeiter*innen hauptamtlich, sie sind schwerpunktmäßig in den Bereichen der Familienbildung, Flüchtlingsprojekten, der Migrationsberatung und der Sozialen Arbeit in Schulen und Kitas tätig.

Der Deutsche Familienverband ist in vielen politischen und sozialen Netzwerken aktiv und kooperiert mit vielen anderen Vereinen, Institutionen und Gremien. So kann aktive und engagierte Arbeit vor Ort geleistet werden, dazu gehört neben der politischen „Einmischung“ auch ein reiches Programm an Aktionen, Beratungs- und Hilfsangeboten sowie die Durchführung von generationsübergreifenden Projekten für Menschen mit und ohne Migrationshintergründen.

Ein Arbeitsfeld ist Soziale Arbeit in Kitas. In 8 Magdeburger Kitas stellen Sozialarbeiter*innen des DFV insbesondere die Chancengerechtigkeit und individuelle Benachteiligungen durch individuelle Förderungen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Weitere Schwerpunkte sind u.a. die Stärkung der Einrichtung in der Zusammenarbeit mit den Eltern, der sensible Umgang mit Heterogenität und Interkulturalität sowie die Gestaltung des Übergangs von Kita zur Grundschule.

Zur Umsetzung dieser Aufgaben suchen wir an einer Magdeburger Kita zum 01.03.2021 eine/n Sozialarbeiter*in mit einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2022 befristet.

Aufgaben und Tätigkeiten sind u.a.:

  • Ermittlung konkreter Bedarfe der Kinder und Verringerung von Problemlagen, Belastungen und Benachteiligungen
  • Beratungen zu verschiedenen Themen rund um das Kind und Unterstützung bei Antragstellungen, zum Beispiel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket
  • Bedarfsbezogene Projekt- und Gruppenarbeit
  • Wegweiserberatung an Fachstellen
  • Begleitungs- und Hilfsangebote zur Unterstützung der Gesundheitsförderung des Kindes sowie der sprachlichen und inklusiven Bildung
  • Eltern- und Familienarbeit
  • Fachaustausch mit Leitung und pädagogischen Team
  • Vorbereitung und Unterstützung bei schwierigen Elterngesprächen
  • Gemeinwesen- und Netzwerkarbeit
  • Verwaltung, Dokumentation und Evaluation des Projektes

Qualifikation und Erwartungen:

  • (Fach-)Hochschulabschluss im Bereich Erziehungswissenschaften, Soziale Arbeit oder vergleichbare Abschlüsse
  • Erfahrungen in der Bildungs- und Beratungsarbeit, der Einzelfall- und Gruppenarbeit mit Kindern
  • Selbstständiges Arbeiten und die Fähigkeit zum Wirken im Team
  • Einsatzbereitschaft und Reflexionsfähigkeit
  • Fähigkeit zum wertschätzenden Umgang und Empathie

Die Bewerbungsunterlagen, gerne als Mail, können ab sofort beim Deutschen Familienverband LV Sachsen-Anhalt e.V. eingereicht werden. Telefonisch stehen wir Ihnen auch für Nachfragen zur Verfügung.

Deutscher Familienverband

Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.

René Lampe

Johannes-R.-Becher-Str. 57

39128 Magdeburg

 

Mail: R.Lampe@dfv-lsa.de

Internet: www.dfv-lsa.de

Tel.: 0391/7217470

 

.

 

Rauskommen. Durchatmen. Auftanken. Eure Auszeit – staatlich gefördert.

Die Corona-Pandemie hat viele Familien stark belastet. Damit sie sich erholen können, ermöglicht das Bundesfamilienministerium Familien mit kleineren Einkommen oder mit Angehörigen mit einer Behinderung kostengünstigen Familienurlaub.

 

Urlaub am Meer - Strandspaziergang

In diesem Jahr startete unsere erste Familienbildungsfahrt im Rahmen der Kita-Sozialarbeit.

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase begann am 10.09. unsere Fahrt mit dem Zug nach Wittenberg. Insgesamt 8 Familien mit und ohne Migrationserfahrungen, sowie vier Kita-Sozialarbeiterinnen, sahen diesem Wochenende voller Vorfreude entgegen.

Im Mittelpunkt des Wochenendes standen die Familien unserer Kitas. Demzufolge wurden Bildungsangebote unterbreitet, die die Bedürfnisse aller großen und kleinen Teilnehmenden gut geplant in den Blick nahm. Es gab auch genug Gelegenheiten für eigene Unternehmungen der jeweiligen Familien.

Der Freitag stand ganz unter dem Motto des gemeinsamen Kennenlernens und der Stärkung des Gemeinschaftsgefühls als Gruppe. Nach der gemeinsamen Anreise hatten die Familien zunächst eine kleine Verschnaufpause gebraucht, um ihre Zimmer zu beziehen und sich mit der Herberge vertraut zu machen.

Im Anschluss gab es ein gemeinsames Treffen in unserem Seminarraum, um Organisatorisches und den Ablauf des Wochenendes zu besprechen. Wir nutzen eine kleine Vorstellungsrunde, um Groß und Klein noch ein bisschen besser mit Namen kennen zu lernen. Zudem wurden Wünschen und Erwartungshaltungen Raum gegeben.

Das erste Bildungsangebot wurde sowohl von den Kindern als auch von den Erwachsenen interessiert und gern angenommen. Das konnte man gut an den leuchtenden Augen der Kinder und Erwachsenen erkennen. Jeder Familie wurde eine noch recht schmucklose Kiste mit kreativen Inhalt überreicht, um sie von den einzelnen Familienmitgliedern individuell und ideenreich gestalten zu lassen. Dieses Angebot bereitete allen einen gelungenen Einstieg in unser gemeinsames Wochenende. Schnell eroberte die Kiste die Herzen der großen und kleinen Teilnehmer*innen, es wurde gestaltet und sich gemeinsam abgestimmt, wo welches Bastelaccessoires an der Kiste angebracht wird. Die Namen aller Familienangehörigen wurde in kunstvollen Schriftzügen auf den schnell lieb gewonnenen Kisten verewigt und wie ein kleiner Schatz behandelt. Nun kann die Schatzkiste Zuhause weiter genutzt werden und ihren Platz finden.

Der gemeinsame Abend fand seinen Abschluss auf einem nahelegenden Spielplatz, wo sich Eltern und Kinder gleichermaßen nochmal ordentlich austoben konnten. Im Anschluss war es den Familien freigestellt, ob sie die angebotenen Tischspiele nutzen, basteln oder sich zum abendlichen Familienritual zurückziehen wollten.

Der Sonnabend hatte viel Bewegung und Austausch untereinander für die Familien vorgesehen. Nach einem gemeinsamen gemütlichen Frühstück und bei schönstem Sonnenschein besuchten wir den Zoo Wittenberg. Alle zeigten sich sichtlich interessiert und aufgeregt, welche Tiere sie nun erwarten würden. Besonders die Erdmännchen sorgten für Erheiterung und die Linsen der Handys drohten zu platzen, wegen der vielen  gemachten Portraitfotos von und mit den Tieren.

Der Nachmittag gehörte der altehrwürdigen Lutherstadt, die wir mit den Familien zu Fuß erkundeten. Wittenberg hat viele Sehenswürdigkeiten, sowie Baudenkmäler und natürlich das Schloss zu bieten. Zudem fand an diesem Wochenende der „Tag des offenen Denkmals“ statt, sodass alle kulturinteressierten Familien viel zu schauen und zu erleben hatten. Alle Familien nahmen dieses Angebot an und wir schlenderten gemeinsam durch die schöne Altstadt.

Im Anschluss besuchten wir natürlich einen Spielplatz, wo sich die Kinder vor dem Abendessen so richtig austoben konnten. Die Eltern und Sozialarbeiterinnen hatten dann Gelegenheit sich zu Erziehungsfragen und dem Erziehungsalltag auszutauschen und das zu würdigen, was  alles gut gelingt im Alltag, um so die vorhandenen elterlichen Kompetenzen wertzuschätzen und zu stärken.

Nach dem Abendessen gab es eine Fotosession, bei der die einzelnen Familien und besonders die Kinder im Mittelpunkt standen. Sie wurden zusammen mit ihren jeweiligen Sozialarbeiterinnen fotografiert und wenn gewünscht, als gesamte Familie fotografiert. Diese Aktion brachte viel Freude und Spaß und ließ alle noch ein Stück näher als Gruppe zusammenwachsen. Die entstandenen Erinnerungsbilder und ein gerahmtes Gruppenbild von allen Teilnehmenden wurden den Familien als Erinnerung an das gemeinsame Wochenende am Abreisetag überreicht.

Sonntag war Abreisetag. Nach dem Frühstück gab es ein letztes angeleitetes Bildungsangebot. Die Familien erhielten die Gelegenheit ihre ganz eigenen Eindrücke und Wahrnehmungen an diesem Wochenende Revue passieren zu lassen und als wertvolle Erinnerung festzuhalten. Diese konnten entweder gesprochen, gebastelt, gemalt oder aufgeschrieben werden. Es wurde eine positive Bilanz von allen Mitreisenden gezogen und der Wunsch geäußert auch nächstes Jahr wieder dabei sein zu wollen.

Wir Kita-Sozialarbeiter*innen bedanken uns bei allen teilnehmenden Familien für das Gelingen dieses tollen Wochenendes und dem Jugendamt Magdeburg für die finanzielle Unterstützung des Familienbildungswochenendes in der Lutherstadt Wittenberg.

 

Am Montag, den 30.08.2021 war ein Teil unseres Teams der Kita-Sozialarbeiter*innen vom Deutschen Familienverband auf dem Alten Markt beim „Storch im Rathaus“ vertreten. Schwangere, Eltern, Fachkräfte und Interessierte konnten sich an vielen verschiedenen Ständen über Angebote für Familien mit Babys und kleinen Kindern in Magdeburg informieren. Da durfte die Kita-Sozialarbeit natürlich nicht fehlen!

Neben Infomaterial zu unserer Arbeit, gab es an unserem Stand außerdem Ausmalbilder und bunte Buttons für die kleinen Besucher*innen und es sind spannende Gespräche entstanden.

Beim nächsten Mal sind wir gerne wieder dabei!

    

Der Bildungspodcast für Schule, Jugendhilfe und Kommune mit Schulleiter, Schulrat und Lehrkräfteausbilder Helmut Hochschild geht in der Folge 4 auf das Thema: Eltern und Pädagog:innen ein und beantwortet damit die Frage auf dem Anrufbeantworter [hier online] von Kita-Sozialarbeiter Carsten Krause.

Im Rahmen des Angebots  Out of the Box – die Wissensplattform für Schule, Jugendhilfe und Kommune bietet der Bildungspodcast eine Bestärkung für den beruflichen Alltag, neue Herangehensweisen an das Thema Bildung oder Anstöße zu Veränderungen. Die Anregungen sind ebenso individuell, wie es die Fragenstellenden sind. Und was die Hörer:innen ewartet? Das in jeder Folge ganz unterschiedliche Ideen und Anregungen präsentiert werden. Initiiert und umgesetzt wird das Wissensportal durch die Deutsche Kinder- und JugendStiftung GmbH, Standort Sachsen-Anhalt.

Wo kann ich mir den Bildungspodcast noch anhören? Er ist auf Spotify, Apple Podcasts, Deezer und allen anderen gängigen Streamingdiensten verfügbar.

Viel Freude beim rein- und zuhören.

 

Im Rahmen der Infoveranstaltung „Der Storch im Rathaus“ am 30.08.2021 von 15 – 18 Uhr, wird sich das Team der Kita-Sozialarbeit vom Deutschen Familienverband Sachsen-Anhalt e.V. vorstellen. Das Ereignis findet auf dem Alten Markt statt und richtet sich an Schwangere, Eltern mit Kleinkindern und InteressentInnen.

Hier finden Sie den: Flyer-Storch-im-Rathaus-2021