Zwischen Hexen und Trollen

Alle Jahre wieder… laden die Schulsozialarbeiter:innen des Deutschen Familienverband LSA e.V. Familien zu einem gemeinsamen Wochenende in schöner Natur ein. In diesem Jahr ging es mit Familien aus der Makarenko Schule und den Grundschulen Am Umfassungsweg, Am Westring und dem Lindenhof nach Thale. Die Jugendherberge direkt an der Bode, das Wetter perfekt zum Draußen sein, die Familien voller Vorfreude – so starteten wir am Freitag von Magdeburg mit dem Zug Richtung Harz. Bereits das war für einige kleine und große Mitreisende ganz aufregend und die Augen leuchteten. In Thale angekommen hieß es Zimmer (und Betten) beziehen und dann ab zum Abendessen. Frisch gestärkt ging es ans Kennenlernen – was für ein Spaß. Mit verschiedenen Übungen aus dem Sozialtraining wurde der letzte kleine Eiswürfel zum Schmelzen gebracht und beim anschließenden Spieleabend war nichts davon zu spüren, dass sich die Anwesenden gerade erst kennen gelernt hatten. Am nächsten Tag trafen wir uns nach dem Frühstück für ein gemeinsames Warm Up, um danach in den Gruppenvormittag zu starten. Dieser hielt eine Elternrunde bereit, in der die Erwachsenen einmal Zeit für einen Austausch zu ihrem Alltag bekamen. Es wurden Erziehungsfragen diskutiert, Sorgen und Nöte mitgeteilt, aber auch über die Dinge gesprochen, die gut richtig laufen. Auch kamen die Eltern in den Genuss, ihre Stärken zu entdecken und mal wieder in Kontakt zu den eigenen (manchmal verschollenen) Bedürfnissen zu kommen.

 

„Weniger reden, mehr machen“ war in der Zeit die Devise der 16 mitgereisten Kinder und Jugendlichen. Im Friedenspark suchten sie zunächst mit Hilfe eines Natur-Bingo-Spiels allerlei Naturmaterialien zusammen, um mit diesen dann ein kunstvolles Bild zu gestalten. Immer zwei Kinder arbeiteten zusammen. Am Ende besuchte die ganze Gruppe die selbst initiierte Ausstellung und auch einige Passanten waren beeindruckt von der Kreativität und den acht wundervollen Ergebnissen. Wieder vereint an der Jugendherberge gab es Dank der tatkräftigen Unterstützung engagierter Eltern lecker selbst Gegrilltes, was wichtig war! Denn am frühen Nachmittag brachen alle gemeinsam zum Hexentanzplatz auf – natürlich über den abenteuerlichen Hexenstieg! Wir waren zwischendurch eine sehr lange Gruppe: vorne die Kinder, was sonst! Einige Eltern wagten sich damit ganz weit aus ihrer Komfortzone heraus (steiniger Weg & Höhe). Am Ende kamen jedoch alle glücklich und wohlbehalten oben – und gegen Abend auch wieder unten an. Ein wunderbarer Ausflug bei grandiosem Wetter in goldenem Herbstlaub, ein richtiger Seelenstreichler 😊.

Am Ende des Tages wartete dann ein weiteres Highlight auf alle Junggebliebenen – die Familiendisco (whoop whoop). DJ Dani rockte den Saal und es gab Luftballon-, Stopp- und Stuhltanz, Limbo und natürlich eine Polonäse durchs Haus (naja, fast). Der beliebte Schlangentanz erlebte kurze Zeit später ein Revival am Herbergs-Lagerfeuer, welches zufälliger Weise an diesem Abend stattfand und für einen besonders geselligen Tagesausklang sorgte.

 

Zufrieden und glücklich reisten wir am Sonntag nach einer schönen Abschlussrunde zurück nach Magdeburg und bei allen stand fest: Wir sehen uns wieder!!!